Sie befinden sich hier: > Online Lexikon

Online Lexikon

Lexikon

Lexikon
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Cochlear Implant

Das Cochlear Implant ist eine kleine Hörprothese für Gehörlose und Ertaubte.

Es ermöglicht Menschen das Hören, deren Innenohr nicht funktioniert, deren Hörnerv aber intakt ist.


Das Cochlear Implant besteht aus:

  • einem Sprachprozessor
  • einem Mikrofon mit Sendespule und
  • dem Implantat
Letzteres setzt sich aus einem Magneten, einer Empfängerspule und Elektroden zusammen und wird operativ in den Knochen hinter dem Ohr eingesetzt.

Das Mikrofon wird über die Ohrmuschel gehängt. Durch ein dünnes Kabel ist es mit der Sendespule und dem Sprachprozessor verbunden. Die Sendespule wird durch den Magneten hinter dem Ohr gehalten und stellt die Verbindung mit dem Implantat unter der Haut her. Der Sprachprozessor, er hat etwa die Größe einer Zigarettenschachtel, wird in Hemd- oder Blusentaschen oder am Gürtel getragen.

Das Mikrofon nimmt die Schallwellen aus der Umgebung auf und leitet sie zum Sprachprozessor, der sie in elektrische Signale umwandelt. Diese werden zur Sendespule und durch die Haut an das Implantat weitergeleitet. Von dort werden die codierten elektrischen Impulsfolgen an den Hörnerv weitergegeben, der wiederum diese Informationen dem Gehirn zuführt.

Dieser Vorgang erzeugt beim CI-Träger Hörempfindungen unterschiedlichster Art. Ein intensives Hörtraining nach der Operation ist die Voraussetzung für Hör-Erfolge.



Ergänzungen zum Thema von der Selbsthilfe Gruppe:
Cochlear Implant Verband Hessen - Rhein-Main e.V. (CIV HRM e.V.)

Erklärung
Der Cochlear Implant Verband Hessen - Rhein-Main e.V. ist hervorgegangen aus der CI-SHG (CI-Selbsthilfegruppe Hessen, Kontaktstelle Frankfurt am Main e.V.), die 1989 gegründet wurde.

Der Verband ist ein Regionalverband der Deutschen Cochlear Implant Gesellschaft e.V. (DCIG) und arbeitet zusammen mit den implantierenden Kliniken im Einzugsgebiet (u.a der HNO-Abteilung des Frankfurter Universitäts-Klinikums), den lokalen Rehabilitationseinrichtungen (u.a. dem CIC-Rhein-Main in Friedberg) und den Akkustikern an der Förderung und Akzeptanz des Cochlear Implants.

Fast alle Mitglieder unseres Verbandes sind selbst CI-Träger. Alle heute verfügbaren Implantate wie Nucleus, Med-El und Clarion sind bei unseren Mitgliedern vertreten.

Die Aufgaben sind im wesentlichen

Für CI-Interessierte:
  • Wir informieren Interessierte allgemein über das Cochlear Implant
  • Wir beantworten die Fragen, die sich im Hinblick auf das CI ergeben
  • Bei Interesse für ein bestimmtes Implantat (Nucleus, Med-El, Clarion) stellen wir Kontakt zu Mitgliedern her, die ein solches Implantat tragen und darüber ausführlich informieren können
Wir stehen jederzeit nach Terminabsprache für Auskünfte zur Verfügung, unabhängig von den übrigen Veranstaltungsterminen.

Für CI-Träger:
  • Neu-Implantierten versuchen wir bei möglichen Problemen zu helfen, die sich bei Anpassung und Gebrauch der neuen Hörprothese ergeben
  • Bei unseren Veranstaltungen erhalten Sie aktuelle Informationen auf dem Gebiet der Medizin und Technik, die das CI betreffen
  • Mitglieder-Treffen dienen dem Austausch von persönlichen Erfahrungen
  • Wir beraten nach Möglichkeit bei Problemen mit Familie, Freunden, Kollegen, Ämtern, Ärzten, usw.
Durch Kontakte mit anderen CI-Verbänden/Vereinen sowie Schwerhörigen-Vereinen sind wir in der Lage mehr Erfahrungen zu sammeln und weiterzugeben, als aus dem engeren Kreis unseres Verbandes möglich wäre. Wir möchten die Allgemeinheit und Selbstbetroffene über die Möglichkeiten des Cochlear Implants informieren und mit dazu beitragen, falschen Informationen entgegenzutreten und Vorurteile abzubauen.

Die Mitglieder des CIV HRM treffen sich etwa alle 2 Monate. Auf dem Programm stehen neben allgemeinen Treffen, Erfahrungsaustausch und Informations-Veranstaltungen auch geselliges Beisammensein.

Hyperlink: www.civhrm.de



Weitere Hyperlinks
Deutsche Cochlear Implant Gesellschaft e.V. (DCIG)
www.dcig.de


Zurück